• Zu zweit läuft


    es sich besser


18.09.2020
WOCHEN
TAGE
STUNDEN
MINUTEN
SEKUNDEN

Umweltbewusst mitmachen:

Sie können bequem mit der Bahn an- und abreisen
(der Bahnhof Neumarkt liegt ca. 300 m vom Start- und Zielgelände entfernt).
Für die heurige Veranstaltung planen wir auf Einweg-Kunststoff zu verzichten. So werden wir heuer im Zielgelände und im Zelt ausschließlich recycelbare Papierbecher, Kartonteller und Holzbesteck verwenden.

Neu:

Wir suchen den Betrieb mit dem coolsten Slogan auf dem Renn-T-shirt.
Bitte senden Sie innerhalb 14.09. 2020 ein Foto mit der Vorder- und Rückseite an info@firmenlauf.it
Eine unabhängige Jury wird aus allen Einsendungen das Siegershirt küren und am Freitag nach der Preisverteilung um ca. 22.30 Uhr im Festzelt die Gewinnermannschaft bekanngeben.
Auf einer Großbildleinwand werden nach der Preisverteilung ca. 500 Fotos vom Lauf gezeigt.

WICHTIGE INFORMATIONEN!

Erfahren Sie hier was Sie Alles wissen sollten

Die Namensänderungen können bis am Montag, den 14.September, 12.00 Uhr per E-Mail an info@firmenlauf.it mitgeteilt werden.

Bitte kontrolliert in der Homepage unter „Startliste“, ob eure Daten korrekt sind.

Weiters würden wir Sie bitten, dass nur eine Person pro Firma die Startunterlagen und die Starterpackete abholt.

Tritt ein Team oder ein Läufer nicht an, gibt es keine Rückerstattung der Startgebühren.

Fällt in einem Team ein Läufer aus, kann der andere trotzdem starten und scheint dann in der Einzelwertung auf.

Der Chip befindet sich in der Startnummer und muss nicht mehr zurückerstattet werden.

Die Getränke- / Essensgutscheine nur für Nudeln befinden sich im Startnummernkuvert.

Nach dem Rennen werden keine Änderungen, wegen Startnummerntausch usw. vorgenommen.

Start bei Würth Gelände

3 km 19.00 Uhr

5 km 19.00 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 2500 begrenzt

WarmUp mit Fitness Unterland (Isabella)

Ziel im Zelt am Gelände der Fa. Würth

Startnummernausgabe: im Zelt am Gelände der Fa.Würth ab 16.00 Uhr

Garderobe: im Zelt am Gelände der Fa.Würth ab 16.00 – 21.30 Uhr

Duschen: geöffnet von 18.30 – 21.20 Uhr,  Würth Arena (Shuttle Bus vom Zielgelände direkt zur Würth Arena, letzte Hinfahrt 21.00 Uhr, letzte Rückfahrt 21.20 Uhr)

Essen: im Festzelt von 19.00 – 22.00 Uhr

Preisverteilung: 22.00 Uhr im Zelt am Gelände der Fa.Würth

Möchten Sie einen Tisch im Festzelt reservieren? Preis: 40 Euro inkl. MwSt.
Dann bitten wir Sie bis Montag 14.09 12 Uhr folgendes Formular auszufüllen >>>

Vision des Firmenlaufes in Neumarkt

Zwei Freunde – Ein Ziel!

Der Grundgedanke vom Firmenlauf, dieser wohl einzigartigen gesellschaftlich-sportlichen Veranstaltung, liegt klar auf der Hand. Die Veranstaltungen der vergangenen Jahre haben dies eindrucksvoll bewiesen:

  • Spaß und Freude an der Bewegung stehen über dem tierischen Ernst des Wettkampfes.
  • Teamfähigkeit und Zusammengehörigkeit werden gefördert.
  • Ausdauersport ist Medizin der Spitzenklasse (Krankenstand mindernd).
  • Viele beginnen im Zuge des Südtiroler Firmenlaufs mit dem Laufsport und bleiben dabei. Ein neues Lebensgefühl entsteht (Laufen ist Bewegung – Bewegung ist Leben).
  • Jeder Firma, jedem Chef, ja jeder einzelnen berufstätigen Person soll der ideelle Wert des Südtiroler Firmenlaufs bewusst werden, der Termin soll ein Fixpunkt im Kalender aller arbeitenden Menschen sein.

 

we run we help

Jetzt Testimonial werden – egal, ob als Läufer oder als Zuseher

2019 hatten wir eine großartige Idee: Laufen für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. „We run – we help!“, haben wir uns gesagt. Und prominente Unterstützer, wie Landeshauptmann Arno Kompatscher und Spatzen-Chef Norbert Rier, die Sportgrößen Dorothea Wierer, Dominik Windisch, Peter Fill, Andrea Vötter und Riccardo Tonetti haben uns dabei geholfen. Sie alle haben dafür geworben, dass jene Kilometer, die Initiator Alfred Monsorno im Zuge des New York City Marathons gelaufen ist, in Spendengelder umgewandelt werden. Mit Erfolg!

Denn eine große Anzahl an Unternehmer, angeführt von Jürgen und Thomas Braun (Kiku), Tanja und Thomas Untermarzoner (Möbel Untermarzoner), Freddy Steger (Exzelent RE) oder Franziskus Haas (Kellerei Franz Haas), haben mitgemacht und zusammen mit vielen Freunden und auch bislang noch unbekannten Gönnern für unser Projekt und somit die Alzheimer-Vereinigung Südtirol gespendet.

Wir sind der Meinung, dass wir diesen erfolgreichen Weg auch 2020 fortsetzen sollten. Und dabei beziehen wir neben Alzheimer Südtirol auch das „Kinder Palliativ Projekt Südtirol“, den Wünschewagen, die Rheumaliga Südtirol und den Verein „Das Lächeln“ mit ein. Sie alle sollen zu gleichen Teilen von den Spenden, die wir mit den Laufveranstaltungen sammeln, profitieren. Wer uns unterstützen möchte, hat gleich mehrere Möglichkeiten dazu:

 

Jeder kann ganz unkompliziert Testimonial werden:

  • als Zuschauer bei unseren Laufveranstaltungen durch den Erwerb eines T-Shirts, mit dem er über die Veranstaltung hinaus für das Projekt in seinem Bekanntenkreis wirbt
  • als Teilnehmer an unserem „Run for Life“ im Mai in Neumarkt
  • als Langstreckenläufer mit seiner Teilnahme an wichtigen Läufen in Europa und dem Rest der Welt, der seine Laufkilometer durch Gönner in Spendengelder umwandeln lässt

Alle im Rahmen von „Run for life – South Tyrol“ gesammelten Gelder kommen ohne Abzug zu gleichen Teilen den oben angeführten Organisationen zu und werden medienwirksam am Jahresende 2020 übergeben.

Durch den Sport Spenden für andere zu sammeln, macht mächtig Spaß. Oft werden wir gefragt, warum wir das machen? Mittlerweile antworten wir darauf gerne mit einer Gegenfrage: Was sollte jemanden, der gesund und fit ist, davon abhalten, es zu versuchen? In diesem Sinne freuen wir uns, wenn möglichst viele unser Ansinnen teilen und mitmachen.

Ihr Alfred Monsorno und das „Run for life – South Tyrol“ -Team

Juniorteams Neumarkt Auer

we run we help

Der HC Neumarkt wurde 1963 von einigen Eishockeypionieren in Neumarkt gegründet.

Der größte Erfolg im Seniorbereich war sicherlich der Gewinn der grenzüberschreitenden Meisterschaft INL im Jahre 2013/14.

Seit 30 Jahren gibt es im Hauptort des Südtiroler Unterlandes auch eine intensive Jugendtätigkeit. Diese wurde im Laufe der Jahre stets intensiviert. Heute zählt der Unterlandler Jugendsektor zu den wichtigsten im nationalem Eishockey. Der Verein schickt zusammen mit dem SC Auer 8 Jugendmannschaften ins Rennen und betreut so über 170 Kinder. Letzte Saison holte die U17 den Italienmeistertitel und die U13 wurden Vize-Italienmeister. Es war dies der 8. Meistertitel in der Geschichte der Zusammenarbeit.

Der stets wachsende Zuspruch an der Hockeyschule ist Garant für ein langjähriges und erfolgreiches Bestehen des Vereins für die Zukunft. Ziel ist es auch weiterhin Kindern aus Neumarkt und der Umgebung die Möglichkeit zu geben, diesen wunderbaren Sport in einem positivem Ambiente und mit ausgebildeten Trainern zu erlernen.

 

Radfahren als Lebensschule

we run we help

Unsere Motivation ist, den Kindern und Jugendlichen den vielseitigen Radsport näher zu bringen und sie mit Spaß und Spiel zum Radfahren zu animieren und langfristig Freude an der Bewegung zu wecken. Wir legen Wert darauf, eine tolle Gemeinschaft mit starkem Teamgeist zu bilden, in die Jung und Alt herzlich aufgenommen werden und die, vor allem den Kindern und Jugendlichen, viel mehr als nur das Radfahren, die richtige Verkehrsteilnahme und das Verhalten in der Gruppe beibringt. Denn Radfahren ist mehr als „nur“ Sport, es ist eine Lebensschule, die im heutigen digitalen Zeitalter nicht nur körperlich und geistig fit hält, sondern auch viele wichtige Werte wie u.a. Respekt, Toleranz, Fairness, Durchhaltewille und Solidarität mit auf den Weg gibt, zur Persönlichkeitsentwicklung und Schulung der mentalen Stärke beiträgt, Herausforderungen jeglicher Art parat hält und grundsätzlich kulturell verbindet. Obwohl der Radsport ein hochrangiger Leistungssport ist, stehen bei uns Fairness, Spiel, Spaß, Teamgeist und Freundschaft eindeutig im Vordergrund. Es ist uns ein großes Anliegen, die Kinder und Jugendlichen bestmöglich zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen, sich gerne gemeinsam bewegen und auch bis ins hohe Alter begeistert Rad fahren.